Meine Übersetzung über die Situation in den Gefängnissen in Griechenland

Text in Griechisch, aus X-pressed: http://www.x-pressed.org/?xpd_article=%CE%B5%CE%BB%CE%BB%CE%AC%CE%B4%CE%B1-%CE%B7-%CE%BA%CE%B1%CF%84%CE%AC%CF%83%CF%84%CE%B1%CF%83%CE%B7-%CF%83%CF%84%CE%B9%CF%82-%CF%86%CF%85%CE%BB%CE%B1%CE%BA%CE%AD%CF%82&lang=el

Ελλάδα: η κατάσταση στίς φυλακές
Griechenlanland: die Situation in den Gefängnissen

Την περασμένη Δευτέρα επισκέφτηκαν το Νοσοκομείο και το Ψυχιατρείο Κρατουμένων Κορυδαλλού η διακομματική επιτροπή της Βουλής, που σύμφωνα με τον σωφρονιστικό κώδικα μπορεί να πραγματοποιεί επισκέψεις στις φυλακές της χώρας, έχοντας πρόσβαση σε όλους τους χώρους. Η επιτροπή αποτελούμενη από τον πρόεδρο της, Ανδρέα Κουτσούμπα από την ΝΔ και τους βουλευτές του ΣΥΡΙΖΑ Τάσο Κουράκη, Βασιλική Κατριβάνου και Στάθη Παναγούλη κατέγραψε τις μεσαιωνικές συνθήκες που επικρατούν σήμερα και στα δύο ιδρύματα.
Am vergangenen Montag, der parteiübergreifende Parlamentsausschuss, der gemäß des Strafvollzugsgesetzes, Besuche in Gefängnissen durchführen und Zugang zu allen Räume haben darf, besuchte das Krankenhaus und das psychiatrische Krankenhaus für Häftlinge in Korydallos. Der Ausschuss, bestehend aus dem Vorsitzenden Andreas Koutsoubas von der Partei ND (Neue Demokratie) und aus den SYRIZA (radikale Linke) Abgeordneten Tassos Kourakis, Vasiliki Katrivanou und Stathis Panagoulis, hat die mittelalterliche Zustände aufgezeichnet, die derzeit in beiden Institutionen vorherrschen.

Στο Νοσοκομείο Κρατουμένων Κορυδαλλού, που ακόμα δεν έχει ενταχθεί στο ΕΣΥ, στοιβάζονται 209 κρατούμενοι ενώ οι θέσεις είναι για 60 ασθενείς. Ο μισός και πλέον πληθυσμός του «νοσοκομείου» αυτού είναι οροθετικοί, 128 άτομα, που ζουν ο ένας πάνω στον άλλο. Οι θάλαμοι του νοσοκομείου έχουν μετατραπεί σε θαλάμους κανονικών φυλακών, αφού τα κρεβάτια του έχουν αντικατασταθεί από κουκέτες, η μία σχεδόν κολλητά στην άλλη. Οι 128 οροθετικοί κρατούμενοι αντιμετωπίζουν σοβαρά προβλήματα, καθώς δεν έλειψαν για άλλη μια φορά οι αναφορές τους για καθυστερήσεις στα φάρμακα τους. Επιπλέον, λόγω του υπερπληθυσμού, οι οροθετικοί κρατούμενοι κολλάνε με μεγάλη ευκολία διάφορες ασθένειες από τους άλλους ασθενείς του νοσοκομείου. Χαρακτηριστικό είναι ότι δύο οροθετικοί έχουν και φυματίωση. Υπάρχουν δύο μόνιμοι γιατροί, ένας παθολόγος και ένας χειρουργός, κανένας ψυχολόγος και κάποιοι εφημερεύοντες που έρχονται για λίγες ώρες την εβδομάδα.

In dem Krankenhaus der Gefangenen in Korydallos, das noch nicht Mitglied der ESY (Nationales Gesundheitssystem) ist, sind 209 Gefangenen aufgestapelt, während die Plätze, für nur 60 Patienten vorgesehen sind. Mehr als die Hälfte der Population dieses „Krankenhauses“ ist HIV-positiv, 128 Personen, die aufeinandergestapelt leben. Die Kammern des Krankenhauses wurden in gewöhnlichen Gefängniskammern umgewandelt, da die Betten, durch Etagenbetten ersetzt wurden, die dicht nacheinander aufgestellt sind. Die 128 HIV-positive Häftlinge sind mit ernsthaften Problemen konfrontiert, da es wie üblich wieder mal Berichte gab, über Verzögerungen der Ausgabe ihrer Arznei. Zumal, aufgrund der Überbelegung, die seropositive Gefangene, werden von den anderen Patienten des Krankenhauses, mit großer Leichtigkeit, von verschiedenen Krankheiten angesteckt. Bemerkenswert ist, dass zwei HIV- Positive auch Tuberkulose haben . Es gibt zwei Krankenhausärzte, einer ist Allgemeinarzt und der andere ist Chirurg, keinen Psychologe und einige Dienstärzte, die für wenige Stunden in der Woche erscheinen.

Τραγική είναι και η κατάσταση στο Ψυχιατρείο Κρατουμένων καθώς εκεί νοσηλεύονται ασθενείς με βαριά ψυχιατρικά νοσήματα αλλά και τοξικοεξαρτημένοι κρατούμενοι και πάλι σε συνθήκες απαράδεκτες. Πρέπει να είναι το μοναδικό Ψυχιατρείο στον κόσμο, που δεν διαθέτει μόνιμο ψυχίατρο αλλά μόνο επισκέπτες ψυχιάτρους. Το υπόλοιπο προσωπικό είναι ελάχιστο, με μόνο τρεις νοσοκόμους και κάποιους σωφρονιστικούς υπαλλήλους που κάνουν και τους νοσοκόμους. Ο προαυλισμός για τους 259 ασθενείς είναι μόλις 2 ώρες την ημέρα και τις υπόλοιπες είναι αναγκασμένοι να ζουν σε χώρο που προορίζεται για 160 άτομα.

Tragisch, ist die Situation in der psychiatrischen Klinik für Gefangenen, weil dort, Gefangenen mit schweren psychiatrischen Erkrankungen hospitalisiert werden, aber auch drogenabhängige Inhaftierte, unter genauso inakzeptablen Bedingungen. Es mag das einzige psychiatrische Krankenhaus der Welt sein, das keinen Krankenhauspsychiater bereitstellt, sondern nur Dienstpsychiater. Das übrige Personal ist minimal, mit nur drei Krankenpfleger und einige Gefängnisbeamte, anstelle von Pflegepersonal. Der Ausgang zum Hof, ist für die 259 Patienten nur 2 Stunden am Tag erlaubt und sie sind gezwungen die restliche Stunden in einem Raum zu verbringen, der für 160 Personen bestimmt ist.

Μπλε κελιά, και όμως υπάρχουν…

Blaue Zellen, die gibt es doch…

Το πιο συγκλονιστικό, όμως, θέαμα που αντίκρισε η Επιτροπή ήταν τα κελιά απομόνωσης, γνωστά ως «μπλε κελιά». Στο ένα από τα τρία βρισκόταν εκείνη τη στιγμή ένας ασθενής, χωρίς ρούχα και, όπως πληροφορήθηκε η Επιτροπή, μπορεί κάποιοι να κρατούνται εκεί μέχρι και 5 ημέρες. Σε επίσκεψή της η Ειδική Επιτροπή Ελέγχου Προστασίας των Δικαιωμάτων Ατόμων με Ψυχικές Διαταραχές, τον Μάρτιο του 2012, είχε καταγράψει: «Στο υπόγειο υπάρχουν τρία «μπλε κελιά». Πρόκειται για θαλάμους απομόνωσης με πόρτα και τοίχους επενδυμένους με μαλακό υλικό, δάπεδο από τσιμέντο, χωρίς κρεβάτι ή στρώμα. Στα δύο από αυτά βρίσκονταν δύο ολόγυμνοι άνδρες, όχι σε διέγερση κατά την ώρα της επίσκεψης. Στη θέα των επισκεπτών έκρυβαν με τα χέρια τους (προφανώς από συστολή) τα γεννητικά τους όργανα. Ούρα έξω από αυτά τα κελιά.»

Der meist schockierende Anblick für die Kommission, waren jedoch die Isolierzellen, als “blaue Zellen” bekannt. Zu der Zeit, ein Patient ohne Kleidung saß in einer der drei Zellen und, wie die Kommission informiert wurde, Einige können dort bis auf fünf Tagen festgehalten werden. Beim Besuch des Sonderkontrollausschusses zum Schutz der Rechte von Menschen mit psychischen Störungen, im März 2012, wurde wie folgt aufgezeichnet: „Im Keller gibt es drei „blauen Zellen“. Es handelt sich um Isolierzellen, welche Tür und Wände haben die mit weichem Material ausgekleidet sind, mit Betonboden, ohne Bett oder Matratze. In zwei dieser Zellen saßen zwei nackte Männer, zum Zeitpunkt des Besuchs nicht in Stimulation. Beim Anblick der Besucher, sie verborgen mit ihren Händen (offenbar aus Scheu) ihre Genitalien. Urin außerhalb der Zellen.”

«Πολλά θα μπορούσαμε να πούμε για τις συνθήκες κράτησης των κρατουμένων στις φυλακές» δήλωσε η βουλευτής του ΣΥΡΙΖΑ Βασιλική Κατριβάνου, «αλλά θα μιλήσω μόνο με βάση τις συγκεκριμένες εντυπώσεις που ξεπερνούν κάθε φαντασία. Οι συνθήκες ήταν σοκαριστικές και σκεφτόμουν ότι στα πλαίσια του θορύβου, του ηθικού πανικού και της τρομολαγνείας των ημερών γύρω από τις φυλακές και το τι σημαίνει ασφάλεια θα έπρεπε να μιλήσουμε για το τι πραγματικά είναι ασφάλεια για τους ανθρώπους στο νοσοκομείο και το ψυχιατρείο, τους σωφρονιστικούς υπαλλήλους, το ιατρικό και νοσηλευτικό προσωπικό. Όταν έχουμε στοίβαγμα οροθετικών ασθενών και το γεγονός ότι άνθρωποι με φυματίωση αφήνονται χωρίς μέριμνα και χωρίς θεραπεία, με τι όρους μιλάμε για ασφάλεια; Όταν λεφτά δίνονται για φυλακές υψίστης ασφαλείας και αρνούνται οι αρχές την πρόταση των γιατρών για εξετάσεις αίματος σε όλους τους κρατούμενους με κόστος μόλις 2,5 ευρώ; Για τι είδους ασφάλεια μιλάμε για τους κρατούμενους, τους υπαλλήλους των φυλακών και τη δημόσια υγεία; Εμείς στην τρομολαγνεία των ημερών απαντάμε ότι ασφάλεια σημαίνει να αντιταχθούμε στη τρομολαγνεία και να έχουμε την πολιτική βούληση να αλλάξουμε ουσιαστικά τη φυλακή».

„Wir könnten über die Haftbedingungen der Inhaftierten in den Gefängnissen viel berichten“, sagte die SYRIZA Abgeordnete Vasiliki Katrivanou, “aber ich werde nur auf der Basis der Eindrücke reden, die jenseits aller Vorstellungskraft liegen. Die Bedingungen waren schockierend und ich dachte, dass im Rahmen des Lärms, der Moralpanik und der Terrorlust der Tage rund um die Gefängnisse und was Sicherheit bedeutet, sollten wir darüber reden, was wirklich Sicherheit ist, für die Menschen im Krankenhaus und in der Psychiatrie, für die Gefängnisbeamte, für die Mediziner und für das Pflegepersonal. Wenn wir seropositive Patienten aufeinander gestapelt haben und die Tatsache, dass wir die Menschen mit Tuberculose, ohne Pflege und ohne Behandlung halten, unter welche Bedingungen wollen wir über Sicherheit reden? Wenn Geld für ein Hochsicherheitsgefängnis ausgegeben wird und die Behörden den Vorschlag der Ärzte für Bluttests an alle Gefangenen zu einem Preis von nur 2,5 Euro ablehnen? Über was für eine Sicherheit für die Gefangenen, für das Gefängnispersonal und für das öffentliche Gesundheitswesen reden wir? An die Terrorlust der Tage antworten wir, dass Sicherheit bedeutet, uns der Terrorlust zu widersetzen und den politischen Willen aufzubringen, das Gefängnis wesentlich zu ändern.“

Veröffentlicht unter Nachrichten und Politik 3 | Hinterlasse einen Kommentar

Übersetzung – Griechische Antwort an Kissinger’s Pläne

Meine Übersetzung

Κείμενο: Μἀκης Φουστέρης

Text: Makis Fousteris

 

Ελληνική απάντηση στη Νέα Παγκόσμια Τάξη του Κίσινγκερ

Griechische Antwort an Kissinger’s Neue Weltordnung

Ναι οι Έλληνες είναι αναρχικοί και δύσκολα κουμαντάρονται.

Ja die Griechen sind Anarchisten und schwer zu kommandieren.

Γι’αυτόν τον Λόγο θα αποτύχετε να χτυπήσετε βαθιά μέσα στις πολιτισμικές μας ρίζες.

Aus diesem Grund werdet ihr versagen, tief an unseren kulturellen Wurzeln zu schlagen.

Ποτέ δέν θα μας αναγκάσετε να συμβιβαστούμε.

Niemals werdet ihr uns zu Kompromissen ziehen.

Θα αποτύχετε να χτυπήσετε την γλώσσα μας, τη Θρησκεία μας, τα πολιτιστικά και ιστορικά αποθέματά μας.

Ihr werdet versagen, an unsere Sprache, Religion, unseren kulturellen und historischen Ressourcen zu schlagen.

Ποτέ δεν θα μας ουδετεροποιήσετε την δυνατότητά μας να αναπτυσόμαστε, να διακρίνουμε τους εαυτούς μας, ή να αποδεικνύουμε ότι μπορούμε να επικρατήσουμε.

Niemals werdet ihr unsere Fähigkeit neutralisieren, uns zu entfalten, aufzusteigen, oder unser Durchsetzungsvermögen beweisen zu können.

Θα είμαστε πάντα εμπόδιο της στρατηγικής και ζωτικής σημασίας των σχεδίων σας γιά τα Βαλκάνια, τη Μεσόγειο και τη Μέση Ανατολή.

Wir werden immer ein Hindernis sein, an euren von strategischer und wesentlicher Bedeutung Plänen, für Balkan, Mittelmeer und Nahe Osten.

Είμαστε η γη που έχει δώσει το φως στον κόσμο γιά αιώνες και θα είμαστε η γη που θα δώσει το φως γιά τους αιώνες που θα έρθουν.

Wir sind das Land, das seit Jahrhunderten das Licht an die Welt weitergibt und wir werden das Land sein, dass in den kommenden Jahrhunderten das Licht weitergeben wird.

 

 

Veröffentlicht unter Übersetzungen, Hobbys | Hinterlasse einen Kommentar

Klage vom 12.02.2014 gegen BRD und GR an EU Gerichtshof

Athina Karagianni ********** ** D-***** Erlangen

Erlangen 12.02.2014

Europäischer Gerichtshof
für Menschenrechte
Allée des Droits de l’ Homme
6700 Strasbourg
Frankreich

Vorab Fax: 00 33 3 88 41 27 30

1. Klage
Hiermit erhebe ich Klage
gegen Bundesrepublik Deutschland
und
gegen Griechenland
wegen
1. Menschenhandel und Verletzung des Rechtes auf körperlichen Unversertheit,
2. Verletzung der Religionsfreiheit
3. Identitätsraub
4. Politische Verfolgung

2. Antrag
Hiermit beantrage ich, Athina Karagianni, geboren am 26.11.1967 in Volos Griechenland, die Anordnung eines anwaltschaftlichen Vertreters der mich bei allen Klagen vertritt, die ich bisher erhoben habe.

Begründung:

1. 1. Klage wegen Menschenhandel und Verletzung des Rechtes auf körperlichen Unversehrtheit

Das Deutsche Jugendamt betreibt seit mehreren Jahren Kinderhandel, indem es das deutsche System nutzt. Ausländische Kinder, darunter auch meine Tochter, werden in diesem Land wie Geisel gehalten. Die Behörde handelt willkürlich und ruiniert Familien und Menschenleben, um alle hier lebende Kinder zu germanisieren (Nationalismus) und um Geld in den staatlichen Kassen zu bringen, wie auch in den kirchlichen Institutionen (Kinderheime). Es handelt sich um ein totalitäres kapitalistisches System, das Kinder wie Ware behandelt und ihre Eltern zu Sklaven macht. Nachdem ihnen die Kinder entzogen werden, sie haben keinen Ausweg und sie sind verurteilt in der BRD zu verbleiben um billige Arbeit zu verrichten und noch dazu Geld an das ausländerfeindliche Jugendamt zu bezahlen, während sie selbst keinerlei Kontrolle über die Erziehung ihrer eigenen Kinder haben.
Ich habe meine Unterlagen kontrolliert und ich fand heraus, dass mein letztes Treffen mit meiner Tochter, Ende des Jahres 2010 stattgefunden hat. Es ist länger als drei Jahren her. Die Jugendämter Erlangen und Schwabach, haben willkürlich und aus nationalistischen und finanziellen Gründen, meinen Kontakt zu meiner Tochter abgebrochen, während mein Ex-Mann Ev. Forlidas, wohnhaft in Breda Niederlande, der ein Kinderschänder ist, meine Tochter treffen darf.
Das Beschwerdeformulat vom 7en Februar 2011 dass ich vom Europäischen Gerichthof erhielt, habe ich niemals ausfüllen und versenden können, weil kein Anwalt mir helfen wollte, aus dem Grund dass ich kein Geld habe.

Meine Zwillingsschwester Helga, kam ums Leben an einen Autounfall den Evangelos Forlidas, geboren 1968, zu verantworten hat. Sie war von Deutschen illegal adoptiert. Meine Mutter war während der Entbindung in Vollnarkose und sie hatte nichts von weiterem Kind gemerkt. Das Deutsche Jugendamt hat diesen Kindeshandel unterstützt.
Andrea Förster, ist die Tochter meiner Cousine Eleutheria, die in den 70er Jahren auf dem Dorf “Mikro Perivolaki” außerhalb von Volos Griechenland lebte. Andrea wurde in Säuglingsalter mit Gewalt von der Brust ihrer Mutter weggerissen und von meinem Vater und seiner Schwester, an einem deutschen Ehepaar verkauft. Das Deutsche Jugendamt hat auch diesen Kindeshandel unterstützt.  Damals, meine Tante behauptete, ich wäre als Mädchen in der Familie überflüssig, da es noch meine älteren Schwester gab und sie (meine Tante) wollte dass auch ich mit diesem Paar nach Deutschland fahre, um in einem katholischen Kloster eingesperrt zu werden. Ich entkam, weil ich um einen schlechten Eindruck zu machen, mich schmutzig machte , die Deutsche Frau bespuckte und meine Zunge rausstreckte und sie deswegen mich doch nicht mitnehmen wollte.

Mein Vater und seine Freunde, haben deutsche und griechische Ärzten gegen mich benutzt und über Jahren während der Krebsvorsorgeuntersuchung, wurden Eizellen von meinem Körper entfernt und damit künstlich Föten erzeugt, die meistens von unfruchtbaren Frauen getragen und geboren wurden. Ich erfuhr es erst vor ca. einem Jahr und mir wurde dadurch klar, wieso oft die “Krebsvorsorgeuntersuchung” schmerzhaft war.
Ich fühle mich total ausgeraubt und an meine Würde schwer verletzt.
Diese Kinder sind Halbwaisen. Ihnen wurde das natürliche Recht entnommen, bei der leiblichen Mutter aufzuwachsen.
Ich möchte erfahren welche alle diese Kinder sind, ich möchte die Kontrolle über den Verbleib jener dieser Kinder (Aufenthaltsbestimmungsrecht) erhalten, die nicht volljährig sind und ich fordere einen gerichtlichen Beschluss, der für die finanzielle Sorge aller dieser Kinder, ausschließlich die Frauen und Männer verantwortlich macht, die sich diese Kinder gewünscht haben.

Im Sommer 2007, ich war schwanger und ich verlor den Fötus durch eine Pille die ich von Frau Agelidis aus der griechischen Gemeinde Erlangen bekam. Sie behauptete es wäre etwas dass sie auch einnimmt, angeblich etwas beruhigendes und natürliches harmloses Mittel. Als ich später nach Hause ging, ich hatte einen Abgang. Ich hatte diesen Schock alleine durchstehen müssen. Ich fordere Entschädigung.

Im Sommer 2007, der Frauenarzt Dr. Rettig entfernte aus meinem Unterleib Hormondrüsen, ohne mich aufzuklären. Er log mich an, es wäre etwas tumorartiges, dass sicherheitshalber entfernt werden musste. Doch es ging um kleine Hormondrüsen die mir Körperkraft verliehen. Manche Leute haben behauptet, dies liege an meine Geschlechtszugehörigkeit, bzw. XXO. Andere behaupten es ginge um das adrogenitale Syndrom AGS.
Mich ärgert die Tatsache, dass Ärzte die bei mir Untersuchungen vorgenommen haben, mich niemals aufgeklärt haben, aber Informationen an dritten weitergegeben (oder sogar verkauft ? ) haben.
Nach diesem Eingriff, meine Muskelmasse ist gleich geblieben, doch die Muskulatur ist nicht mehr so fest wie früher, meine Behaarung immer noch dicht genug, doch die Haare sind weich geworden. Meine Regel kommt öfters, bzw. alle 24-28 Tagen, anstatt 26-30 Tagen wie früher. Dieser Arzt hat in meinem Hormonspiegel das weibliche Hormon erhöht, indem er das männliche Hormon -durch die Entfernung dieser Drüsen- reduzierte. Ich habe ihn angezeigt, ich bin aber nicht an meinem Recht gekommen. Das Beschwerdeformular dass ich vom EU Gerichthof erhielt, hatte ich nicht vollständig ausgefüllt. Ich habe auch keinen Rechtsanwalt gefunden, der bereit wäre zu übernehmen. Ich wurde niemals dafür entschädigt. Anstatt Hilfe zu bekommen, manche Leute, darunter die kriminelle Kalomoira Kontou, haben fälschlicherweise behauptet, ich wäre unfruchtbar!
Doch ich besitze Dokumente, die sogar meine aktuelle Fruchtbarkeit beweisen.

Laborbericht vom 01.06.2010

1. 2. Klage wegen Verletzung der Religionsfreiheit

Meine Tochter wurde von den Katholiken des Jugendamtes Schwabach, widerrechtlich in den katholischen Religionsunterricht geschickt, obwohl sie bereits im Sommer 2001 in Griechenland Orthodox getauft worden war. Im Winter 2008/2009, während eines Treffen mit meiner Tochter, manche Frauen kamen vom Jugendamt nach SOS Fachdienst Nürnberg, wo ich meine Tochter traf und sie versuchten Unterschrift von mir zu holen, um ihr die Religion zu ändern. Ich lehnte ab. Ab dann, umso mehr wurde ich von diesen gierigen deutschen Katholiken verfolgt. Dahinter stecken finanzielle Interessen. Frau Krüger vom Jugendamt Schwabach, hat dann behauptet, wenn meine Tochter 14 Jahre alt wird, sie werde sowieso die Religion ändern und ich könne nichts dagegen tun! Ich ging gerichtlich gegen das Jugendamt vor und ich erhielt einen Brief vom Rechtspfleger Kirch, der behauptete, der Religionsunterricht wäre eine schulische Angelegenheit!
Ich bin aufgrund dieser Situation heute noch sehr empört und ich verachte die katholische Kirche und ihre Vertreter sehr!
Kein aus mir stammende Kind, darf einer Kirche angehören, die dermaßen amoralisch ist, um Kirchensteuer zu beziehen! Dies ist gegen die Griechisch Orthodoxe Moral. Kirchensteuer zu beziehen und mittels Unterschrift in die Kirche aufgenommen zu werden, ist Gotteslästerung. Ein Geschäft mit “Gott”, macht man nicht.

1. 3. Klage wegen Identitätsraub

Der Griechische Staat hat Identitätsraub unterstützt und meine Tochter an das deutsche Jugendamt “verkauft”.
Evangelos Agelidis, der ehemalige Vorsitzender der Griechischen Gemeinde Erlangen, hat zusammen mit meinem Vater, Christine Assange, Kalomoira Kontou und weiteren Komplizen verfälscht. Ev. Agelidis hat mich belogen, man wollte wieder neue Reisepässe erstellen um meine Fingerabdrücke zu entnehmen und dadurch wurde meine Identität beraubt. In den letzten Jahren, wurde eine Frau benutzt, die sich überall als “Athina” geborene “Karagianni” vorstellte.
Nach Behauptung des Herrn Juncker aus Luxemburg, mir wurde in der BRD meine Identität beraubt. Er sagte, Julian Assange hatte diese Frau geheiratet, in der Vorstellung sie wäre ich, bzw. seine Kindheits- und Jugendliebe. Julian ist genauso “gesichtsblind” wie ich, er kann nämlich selbst Bekannte, nur schwer wiedererkennen, vor allem wenn sie ihren Outfit geändert haben. (siehe “Prosopagnosie”)
Als ich gestern den 11.02.2014 in der Ausländerbehörde vom Rathaus Erlangen, eine Beamtin fragte, ob sie bereit wäre mir schriftlich zu bestätigen dass es keinen Deutschen Ausweis gibt, den eine Frau meines Alters besitzt und die den gleichen Namen und Nachnamen wie ich trägt, denn dies wäre Fälschung, sie antwortete, sie kann es mir nicht bestätigen.
Ich habe längst ein Ermittlungsverfahren beantragt, gegen meinen Vater, gegen Christine Assange, gegen Evangelos Forlidas und weiteren möglichen Komplizen, wie Evangelos Agelidis und Kalomoira Kontou, doch die deutsche Justiz reagiert nicht.
Ich verweise auf meinen Brief vom 08.10.2013, an die Kriminalpolizei Erlangen.

1.4. Klage wegen politische Verfolgung

Trotz meiner stabilen Persönlichkeit, die bayerische Behörde versucht mir Wahn zu unterstellen, und nimmt dadurch korrupte Gutachter, wie auch perverse Kinderschänder in ihrem Schutz, darunter die perversen Evangelos Forlidas geboren August 1968, meinen Vater Stergios Karagiannis, Christine Assange und Dr. Alzinger, der auch ein gefährlicher Pädophil ist.
Meine Behauptung, mein Ex-mann Ev. Forlidas sei ein kranker Pädophil der meine Tochter misshandelt hat, entspricht die Wahrheit, wurde aber von vielen Griechen und Deutschen nicht geglaubt, weil sie lieber an die Verleumdungen geglaubt haben, der kranken perversen Mörderin Mabel Wisse Smit (oder “Witte Smid” ?) und meiner weiteren Rivalinnen, die Beziehungen haben und Geld besitzen. Meine Bemühungen das Sorgerecht meiner Tochter zurückzuerhalten, fanden von den Griechischen Behörden keinerlei Unterstützung. Im Gegenteil, wurde ich von der Griechischen Botschaft in Berlin und vom Griechischen Konsulat München wiederholt ignoriert und von der Führung der Griechischen Gemeinde in Erlangen schikaniert.

Vor ungefähr 4 Jahren, wurde ich in den Räumen der Griechischen Gemeinde Erlangen, von Ev. Agelidis, dessen Frau Georgia und von weiteren Griechen diskriminiert, indem sie behaupteten, ich wäre eine Deutsche! Später wurde mir erklärt, diese Behauptung lag in der Überzeugung dieser Menschen, mein Vater sei ein außerehelicher Sohn eines Deutschen Soldaten und sei er angeblich nicht im Jahr 1936, sondern viel später geboren. Unabhängig davon, ob dies stimme oder nicht, ich fühle mich an meinem Recht auf Nationalität schwer verletzt. Mein Vater besitzt die Griechische Staatsanghörigkeit. Ich bin in Griechenland geboren und aufgewachsen, ich bin Tochter einer Griechin (meine Mutter Eleni Karagianni geborene Chatzopoulou in Ryakion Kozanis im Januar 1929) und Enkelin einer weiteren Griechin (meine Großmutter war Athina (Anthousa) Chatzopoulou, geboren Anfang des vergangenen Jahrhunderts in Trabzun), die während des zweiten Weltkrieges den Widerstand in Griechenland unterstützt hat.

Ein weiterer Grund dass bestimmte Deutsche und Griechen mich verfolgen, könnte meine Abstammung sein. Evangelos Agelidis hat Beziehungen zu Griechen aus Peloponissos, die sich in Griechenland ein Königreich wünschen. Doch dies wird niemals geschehen, weil erstens, die Mehrheit der Griechen wünscht sich keinen König und zweitens, gäbe es ein Griechisches Königreich, der rechtmäßiger Thronfolger wäre nicht Konstantinos oder sein Sohn Paul, sondern ein Cousin von mir, mütterlicherseits, der den Titel besitzt, aber klug genug ist, um auf so einen Thron verzichten zu wollen. Den Nachnamen “Chatzopoulos” haben die Vorfahren meiner Mutter übernommen, als sie auf der Flucht waren. Sie heißen eigentlich “Komnenos”.
Was meine Deutsche Abstammung betrifft, wenn ich mich recht erinnere, Herr Juncker hat behauptet, dass mein Vater von den Hohenzollern stammt, ich kann jedoch nicht sicher sein und es ist für mich im Gründe unwichtig. Doch falls diese Behauptung über die Abstammung meines Vaters stimmt, dann gibt es hier eine Verfolgung die sich der Nazikultur ähnelt, gegen mich und gegen die Familie meiner Mutter, die jüdische Herkunft hat.

Ich verweise auf meine Anlagen, fünfzig (50) Stück.

2. Antrag auf Anordnung eines anwaltschaftlichen Vertreters

Die BRD funktioniert wie eine Firma, die von den Politikern nicht regiert, sondern verwaltet wird. Die Menschen die hier leben, werden wie Ware behandelt.

So Kanzlerin Merkel: “Auf Deutschem Boden gilt Deutsches Recht”.
Meine Frage: Stellt Kanzlerin Merkel das “Deutsche Recht” höher als die Menschenrechte?

Es gibt zahlreiche Menschenrechtsverletzungen, die durch das deutsche Gesetz rechtfertigt wurden. Aus diesem Grund, ist es unmöglich für die in der BRD lebenden Bürger einen Verteidiger zu finden, der tatsächlich helfen kann. Nur wer Geld hat, bekommt Recht zugeschrieben, auch wenn man kriminell ist. Ich wurde an meinen Rechten über Jahrzehnten schwer verletzt, doch viele inkompetente und unverantwortliche deutsche Psychologen erklärten meine völlig gesunde Reaktionen auf diese grobe Menschenrechtsverletzungen, für Indizien einer psychischen Erkrankung, obwohl ich mehrmals eine stabile Persönlichkeit per Tests nachgewiesen habe. Sie vermitteln das Gefühl -was auch in der Tat oft der Fall ist- man dürfte seine Rechte nicht verteidigen, man sollte jede Ungerechtigkeit dulden und man dürfte die Deurtsche Justiz niemals zur Verantwortung ziehen, sonst werde man für psychisch krank erklärt und mit schweren Medikamenten seelisch gefoltert.
Meine Vorwürfe gegen meinen Ex-Mann Ev. Forlidas, er sei Pädophil und Mörder (er hat einen Unfall zu verantworten, wodurch meine Zwillingsschwester und weitere Personen ums Leben kamen), entsprechen die Wahrheit, doch sie wurden von kriminelle Ärzten als Wahnideen interpretiert. Auch meine Vorwürfe, gegen meinen Ex-Mann Ev. Forlidas, gegen seine Mutter und gegen seine Tante Namens Kalomoira Kontou geboren 1955, die in Erlangen wohnt, es gebe einen Organhandelkomplott der in Griechenland von ihnen organisiert wurde und ich sollte das Opfer sein, entsprechen die Wahrheit, doch sie wurden auch als Wahnideen interpretiert, weil die perverse und psychisch kranke Diabetikerin Mabel Wisse Smit (oder Witte Smid?) und Mitglieder ihrer Familie, auch dahinter stecken. Meine Behauptung, ich habe im Jahr 2006 realisiert, dass ich tatsächlich – wie Andy Büehler, Nikolaus Andreas Schwarovski, Stylianos Letsas und weitere Bekannte mir erzählten – eine Zwillingsschwester Namens Helga hatte, die gleich nach der Geburt illegal zu Adoption gegeben wurde, haben die korrupte bestechliche Ärzte, auch als Wahnidee interpretiert. Der Richter Förster, mit Andrea Förster verwandt, hat mich im Jahr 2006 zwangsweise in die Psychiatrie eingewiesen, wo ich mit starken Neuroleptika gefoltert wurde. Seine Familie will die Tatsache vertuschen, dass Andrea Förster auch ein illegal adoptiertes Kind ist. Ich war als Kind Zeugin, als Andrea in Babyalter, von der Brust ihrer schreienden Mutter weggerissen wurde. Auch diese illegale Adoption, wie auch die durch künstliche Befruchtung, illegal gezeugte Kinder, haben sowohl der Deutsche wie auch der Griechische Staat zu verantworten.

Jede andere Person an meine Stelle wäre Amok gelaufen, doch ich bin nicht soweit gekommen, weil ich bestens erzogen wurde, nämlich Griechisch. Darum, unterwerfe ich mich keinen Tyrannen, wie diese geistig perverse Behörde ist.

Daher brauche ich einen unabhängigen anwaltschaftlichen Vertreter, der sich bereit erklärt, mir zu helfen. Ich habe kein Geld um einen Rechtsanwalt zu bezahlen.

Aus diesen Gründen, beantrage ich die Anordnung eines anwaltschaftlichen Vertreters, der alle meine Angelegenheiten übernimmt, der sich nach meinen Rechtsansprüchen richtet und nicht das Kapital dient.

50 Anlagen:

1. MMPI-2 Persönlichkeitstest und FPR-R Persönlichkeitstest vom August 2013, in den Unterlagen des Dr. Wörthmüller vom 07.12.2013, erhalten vom Landgericht Nürnberg/Fürth mit Schreiben vom 11.12.2014

2. MMPI-Test vom März 2004, in den Unterlagen des Schreibens vom 28.09.2010 des Dr. Krömker an Rechtsanwaltskanzlei Geise & Bauer

3. CFT 20 IQ-Testergebnis (zeigte 118) vom März 2004 und EEG, in dem Brief des Dr. Krömker an das Jugendamt Erlangen (EEG kein pathologisch verwertbarer Befund)

4. HAWIE IQ-Testergebnis (zeigte 111) vom Dezember 2010, erhalten am 31.01.2011

5. Attest vom 16.12.2008 von Dr. Wächter, über das Vorhanden einer Doppelniere rechts mit Ureter duplex, sowie links eine Einzelniere mit einem zusätzlichen blind endenden Ureter duplex

6. Hormonelle und weitere Blutuntersuchungen vom 28.01.2010 (Dr. Konrad), 01.06.2010 (Dr. Rahemi Pour) und 05.07.2012 (Frauenklinik im Universitätsklinikum Erlangen), die meine Fruchtbarkeit nachweisen

7. Mein Brief vom 02.05.2005 an das Amtsgericht Erlangen in Kopie – Handschrift, über die Gefahr die von Ev. Forlidas ausgeht

8. Mein Brief vom 11.01.2006 an Jugendamt Erlangen, Frau Heppel in Kopie – Handschrift, über das Leiden meiner Tochter durch unserer Trennung

9. Meine Anzeige vom 31.01.2011 gegen Jugendamt, an Europäischen Gerichtshof und Eure Rückmeldung vom 7. Februar 2011 mit Aufkleber unter Nr. 8280/11 für eine Beschwerde, die nicht weiter bearbeitet wurde, da kein Anwalt bereit war, mir zu helfen

10. Ausdruck der “Nürnberger Nachrichten” vom 20. und 23.12.2013, indem die Journalistin Löffler, fälschlicherweise, meine Behauptung “ich fühlte mich wie tot und hatte keine Gefühle mehr”, die eigentlich mit den Zwangsmedikationen zwischen 2006 und 2009 zusammenhängt, als Folge eines Missbrauchs meiner Kindheit darstellt. Sie schreibt auch weitere Lügen was meine psychische Verfassung betrifft und sie begeht dadurch Rufmord. Obwohl mein Name von der Redaktion geändert wurde, in meinen Bekanntenkreisen und Nachbarschaft, jeder weiß dass ich die korrupte Beamtin des Jugendamtes Lydia Riedl-Strahwald angegriffen habe

11. Kopien von Zettel die im Juni 2012 an die Haustüren der Nachbarschaft angehängt wurden. Ich wurde von psychisch kranken Rivalinnen gemmobt. AZ: BY 5533-009748-12/3

12. Meine Stellungnahme vom 04.09.2013 auf dem Gutachten des Dr. Wörthmüller, an die Staatsanwaltschaft Nürnberg/Fürth, Zweigstelle Erlangen – Wichtig !!!

13. Antrag vom 04.10.2013 auf Ermittlungen gegen Kristina Schröder geborene Köhler wegen Kindeshandel, an das Landgericht Nürnberg/Fürth

14. Antrag vom 19.10.2013 auf Ermittlungengegen gegen Unbekannte wegen Identitätsraub. Betrug, Fälschung, an das Landgericht Nürnberg/Fürth

15. Brief vom 08.10.2013 an die Kriminalpolizei Erlangen wegen Identitätsraub

16. Klage vom 20.09.2013 gegen Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen wegen seelische Misshandlung, Unterstützung des Identitätsraubs und Unterstützung der Pädophilen, an das Landgericht Nürnberg/Fürth

17. Klage vom 04.10.2013 gegen Gutachter Wörthmüller, wegen Verleumdung, Falschaussage, Betrug, Unterstützung des Kinderhandels und Unterstützung pädophiler Gruppe, an das Landgericht Nürnberg/Fürth

18. Klage vom 25.10.2013 gegen Anwältin (frühere Betreuerin) Fr. Heike Riedlmeier, wegen Unterstützung des Identitätsraubs, Betrugs, des Kinderhandels, an das Landgericht Nürnberg/Fürth

19. Klage vom 17.10.2013 gegen BRD wegen Menschenhandel, Verletzung des Rechtes auf körperlichen Unversehrtheit, Verletzung der Religionsfreiheit, und Identitätsraub, an UN-Gerichtshof, Den Haag

20. Klage vom 18.10.2013 gegen Griechenland wegen Kinderhandel und Unterstützung des Identitätsraubs an UN-Gerichtshof, Den Haag

21. Antrag vom 29.10.2013 an das Landgericht Nürnberg/Fürth

22. Brief vom 07.11.2013 an Landgericht Nürnberg/Fürth mit Beschwerde gegen Beschluß vom 28.10.2013 und mit weiteren Informationen zu meiner Klage gegen Klinik Taufkirchen – meine Vorwürfe gegen Dr. Alzinger

23. Brief vom 18.09.2013 an die Staatsanwaltschaft Nürnberg/Fürth

24. Brief vom 15.07.2013 an Amnesty International München

25. Stellungnahme vom 24.07.2013 auf den Antrag der Gruppenleiterin Hüftlein, an das Oberlandesgericht Nürnberg/Fürth

26. Brief vom 02.09.2013 an Europäischen Gerichtshof wegen Menschenhandel -Identitätsraub

27. Stellungnahme vom 25.09.2013 zur Verfügung vom 18.09.2013, erhalten am 24.09.2013, an das Landgericht Nürnberg/Fürth

28. Stellungnahme vom 14.10.2013 auf die Anklageschrift vom 12.09.2013, an die Staatsanwaltschaft Nürnberg/Fürth. Die Anklageschrift hatte ich erst am 11.10.2013 erhalten !!!

29. Beschwerde vom 31.10.2013 gegen Bescheid vom 30.10.2013, an die Staatsanwaltschaft Nürnberg/Fürth

30. Brief vom 07.06.2013 an Dr. Wörthmüller !!! Wichtig !!!

31. 3stelliger Antrag vom 10.05.2013 an die Staatsanwaltschaft Erlangen (wurde abgelehnt)

32. Beschwerde vom 11.06.2013 gegen Beschluss vom 22.05.2013, an das Landgericht Nürnberg/Fürth

33. Infotext vom 31.05.2013 an Dr. Alzinger

34. Text vom 16.06.2013 an Dr. Alzinger

35. Brief vom 05.08.2013 an Anwalt Dr. Kleine-Cosack

36. Brief vom 12.11.2013 an Dr. Dose / Leiterin Fr. Klein

37. Brief vom 03.01.2014 an Fr. Klein wegen Laboruntersuchungen

38. Brief vom 04.11.2013 an das Europäische Parlament

39. Brief vom 08.11.2013 an Betreuerin Frau Ciaglo

40. Brief vom 21.12.2013 an Kriminalpolizei Erlangen

41. Brief vom 21.12.2013 an Landgericht Nürnberg/ Fürth wegen Kinderhandel – meine Vorwürfe gegen die perverse Mabel Wisse Smit

42. Brief vom 22.11.2013 an meinen Pflichtverteidiger

43. Brief vom 26.12.2013 an PHOENIX Redaktion

44. Antrag vom 28.01.2014 auf Aufhebung der Betreuung, an Richter Moser, Amtsgericht Erlangen

45. Meine Geburtsurkunde

46. Kopie meines aktuellen Reisepasses mit Nr. AE 6831995

47. Geburtsurkunde meiner Tochter

48. Kopie des ersten Reisepasses meiner Tochter

49. Führungszeugnis vom 02.06.1999

50. Führungszeugnis vom 06.09.2010

Hochachtungsvoll,

(Unterschrft)

Veröffentlicht unter Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Anzeige gegen gierige, perverse und kriminelle Christine Assange

Athina Karagianni-Stournara ********** ** D-***** Erlangen

Polizei Erlangen
Schornbaumstr. 11
D-91052 Erlangen

Erlangen 06.04.2013

Vorab Mail und Fax: 09131-760130
Abgabe persönlich

Anzeige
gegen
Christine Assange
wegen
Fälschung-Kindeshandel

Vor ca. 3 Monaten, ich saß Im Transferclub in Erlangen. Eine Frau kam auf mich zu und sie suchte das Gespräch auf. Es ging ungefähr so:
Sie: Hallo.
Ich: Hallo. Kennen wir uns?
Sie: Egal. Hör zu, ich kann verstehen was du getan hast, jeder verliert mal die Kontrolle, aber du hast übertrieben.
Ich: Was meinst du?
Sie: Was du deiner Tochter angetan hast.
Ich: Bist du bescheuert?
Sie: Du hast sie missbraucht.
Ich: Danke, du bestätigst meinen Verdacht dass man mich zu Unrecht beschuldigt hat. Mein Ex-Mann hat sie missbraucht, ich schwöre!
Sie: Bist du sicher?
Ich: Klar bin ich sicher!
Sie: Wenn es so ist, ich werde dir helfen, aber du sollst schwören dass du nicht mit meinem Sohn zusammenkommst.
Ich: Nein. Ich schwöre nicht. Wer ist dein Sohn?
Sie: Weißt du nicht?
Ich: Ich bin Gesichtsblind. Vielleicht kenne ich ihn und erkenne ihn nicht wieder.
Sie: Nah und? Du hast jetzt einen anderen Mann, oder?
Ich: Wirklich? Und wo ist er jetzt?
Sie: Weiß du nicht?
Ich: Er will Griechenland retten. Dachte ich. Es sieht so aus, dass er kriminelle Reichen hilft. Er ist Lügner. Vielleicht sollte ich mir einen anderen Mann suchen.
Sie: Ok, dann schwöre auf dein Leben dass du die Wahrheit sagst was deine Tochter betrifft und ich helfe dir sie wieder zurückzubekommen.
Ich: Wie willst du mir helfen?
Sie: Zuerst du sollst schwören.
Ich: Ich schwöre auf mein Leben, ich war es nicht. Wie denn auch? Er war es! Der Forlidas!
Sie: Ok, tschüss!

Kurze Zeit später, kam ein Mann. Ich kenne ihn seit Jahren, aber uns bindet weder Verwandtschaft, noch Freundschaft. Unser Gespräch ging ungefähr so:
Er: Hallo. Kennst du diese Frau die vorhin mit dir geredet hat?
Ich: Sie ist pervers.
Er: Warum sagst du es?
Ich: Sie dachte ich hätte meine Tochter missbraucht. Sie sagte sogar, sie könne es verstehen!
Er: Warum hast du geschworen dass du ihren Sohn nicht haben willst?
Ich: Nein, ich habe geschworen dass mein Ex-Mann meine Tochter missbraucht hat.
Er: Sie hat dich verarscht. Mit dem Handy.
Ich: Wenn ich herausfinde dass es stimmt was du sagst, ich werde sie fertig machen.

Dieser Zeuge heißt ********************* **********, er wohnt in Erlangen und er arbeitet bei ***********.

Ungefähr einen Monat später, ich erfuhr von einer anderen Frau dass sie tatsächlich dieses Gespräch verfälscht hat.
Ich habe sie inzwischen in den Internetseiten auf Fotos und Videos wiedererkannt. Sie hat Mitte 70er für einige Zeit in Volos-Griechenland in der Nachbarschaft gewohnt und ich habe sie auch im Winter 1987-1988 ein mal in Innsbruck getroffen.
In den letzten Jahren ich sah diese Person ein paar mal im Transferclub. Das einmal, sie redete mit einem Mann namens **************************.
Vorgestern ich sah vor Müller nähe Altstadtmarkt eine Frau die ihr ähnlich aussah, doch ich war nicht 100% sicher dass sie es war, wegen der Haarfarbe, (auch wegen der Körpergröße und Augenfarbe – so “blind” bin ich doch nicht)  sonst hätte ich sie mindestens verprügelt, weil sie (Christine) eine der vielen neidischen Huren ist, die mich über Jahren verleumdet und schikaniert haben. Manche davon, wollten mich sogar umbringen. Die Kriminalpolizei ist längst darüber informiert, doch diese Frauen entkommen immer wieder weil sie zahlen.
Christine Assange hat in den 80er Julian sexuell missbraucht, seine Haare wurden durch den Schock über Nacht weiß. Ich weiß es, seit dem Sommer 1988, ein Grieche hatte es mir damals erzählt und mein Vater hatte es bestätigt. Jahre später hat sie einen Film darüber gedreht und zwar so, wie sie die Geschichte gern hätte, um dann zu behaupten die Leute die darüber lästern seien verrückt, es wäre doch nur ein Film, keine wahre Geschichte.

In den letzten Monaten ich wurde von alten Bekannten informiert dass während der so genannten Krebsvorsorgeuntersuchung, man Eierzysten von meinem Körper entfernte um ohne meine Zustimmung Kinder zu zeugen und Geld zu verdienen. Ein junger Mann hat in den letzten Jahren 2-3 mal behauptet mein Sohn zu sein. Er soll Daniel heißen. Das erste mal als er es in meiner Anwesenheit behauptet hat, es war vor ca. zwei Jahren, im ***************** *** und ein Mann der dort arbeitet hat alles mitgehört. Das zweite mal, es war vor einigen Monaten in “Gummi Wörner” in Erlangen. Das dritte mal war vor dem Haus wo ich wohne. Er sagte: “Hallo Mama”. Ich beachtete ihn nicht und ich ging weiter weil ich dachte, er wollte mich verwirren. Doch heute ich kann mich an dem Tag erinnern, wo beim Frauenarzt in Bamberg im Jahr 1990 nachdem er eine Untersuchung führte, ich ging aus dem Zimmer und von Nebenzimmer kam ein großer junge Mann. Der Arzt sagte, wir sollten kurz warten und dann er holte uns um durch eine Lupe zu sehen. Er erzählte, dies sei eine künstliche Befruchtung und dann er sagte, es habe geklappt und er wollte es in mir einpflanzen. Ich vermute, er dachte wir beide wären ein Paar. Ich sagte, ich will kein Kind haben. Ich wollte die Einnahme der Pille wieder anfangen, weil ich einen Freund hatte. Er fragte was er dann mit dem Fötus anfangen sollte. Ich erwiderte, ich verstehe nicht was das ganze soll, er solle den Fötus vernichten. Dann er fragte nach der Telefonnummer meines Vaters, er führte ein Telefonat und er sagte, es ist ok ich sollte mir keine Sorge machen, ich sollte gehen. Ich ging weg.
Vor einigen Monaten mir wurde erzählt, eine Frau namens ****** die damals noch zu jung war und noch keine Regel hatte, hätte diesen Fötus eingepflanzt bekommen und sie flog nach Australien um dort das Kind zu bekommen, damit keiner was von diesem Verbrechen merkt.
Heute ich denke, Christine Assange hat zusammen mit meinem Vater und die restliche Bande Kinderhandel betrieben und auf hinterlistige Weise mich, Julian und meine Kinder ausgenutzt. Ich glaube, sie ist auch eine der Personen die meine heute 13jährigen Tochter ans Jugendamt verkauft haben.
Ich fordere sofortige Klärung der Situation, bevor ich Selbstjustiz erteile, wie ich so oft vorgewarnt habe.

Mit freundlichen Grüßen,

Athina Karagianni-Stournara

Bild

Bild

Bild

Veröffentlicht unter Dokumente | Hinterlasse einen Kommentar

Brief an das Bayerische Staatministerium vom 07 Februar 2013

Athina Karagianni-Stournara ********* *** D-***** Erlangen

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen
Minister für Finanzen Markus Söder
Odeonsplatz 4
Postfach 22 00 03
D-80535 München

Vorab: Fax: 089 2306-2808
E-Mail: poststelle@stmf.bayern.de
minister@stmf.bayern.de
Erlangen 07.02.2013
Einschreiben
Einkommensteuer

Herr Finanzminister Söder,

in den letzten 10 Jahren und womöglich auch zwischen 1988 und 1993, ich wurde in eurem Nazi-Frankenland rücksichtslos beraubt, schikaniert und diskriminiert.
Um Ihnen zur Identitätsprüfung meiner Person zu verhelfen, ich übersende per Mail:
Einkommensteuerbescheide von: 1990, 1991, 2002 (zwei Stück!), 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010
Meine Einkommensteuererklärung von 2011. Ich habe die Formulare für 2011 erst gestern ausgefüllt.
Den Brief vom Finanzamt Erlangen über die im Jahr 2002 Steuernummeränderung, die ich aber erst im Juli 2003 erhielt.
Den Brief vom 2008 über die Solidaritätszuschlagerstattung.
Meinen Ausweis erstellt am 20.07.1985 in Kopie
Mein Passport, sowie meine drei alte Pässe in Kopie
Meine Geburtsurkunde in Kopie
Mein Führerschein in Kopie
Mein Lebenslauf
Bitte prüfen Sie nach und senden Sie innerhalb von zwei Wochen Kopien an mich, der Einkommensteuerbescheide vom 1988, 1989, 1992, 1993, da ich keine Dokumente darüber habe.
Ich fordere auch schriftliche Antworten auf folgende Fragen:
1. Muß ich als Griechin Solidaritätszuschlag zahlen und falls nicht, warum wurde dies zeitweise von meinen Abrechnungen abgezogen?
2. Aus welchen “organisatorischen Gründen” wurde im Jahr 2002 meine Steuernummer geändert?
3. Wurden tatsächlich hohe Geldsummen, die meiner ermordeten Zwillingsschwester Helga (Swarovski?) gehörten, durch Fälschungen nach Ausland gebracht?
4. Gab es tatsächlich eine Person die meinen ersten verlorenen Ausweis benutzte und auch oft an meiner Stelle Geld, wie zum Beispiel Steuerrückerstattungen kasierte und meinen griechischen Führerschein benutzte, den ich im Jahr 1992 bei der Behörde in Fürth abgab um den deutschen zu erhalten?

Sehr empört, grüße ich Sie,

Brief an Finanzminister Söder 07.02.2013

Veröffentlicht unter Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Stellungnahme 16.01.2013

Athina Karagianni-Stournara ************* *** D-91058 Erlangen

Polizeiinspektion Erlangen
****, POM
Schornbaumstr. 11
D-91052 Erlangen
Erlangen 16.01.2013
Fax: 09131 760-130
Ihr Schreiben vom 22.12.2012 AZ: BY5533-022338-12/1

Sehr geehrter Herr ****,

In Ihrem Schreiben vom 22.12.2012 Sie fragen nach meine Stellungnahme zu dem Vorfall am Samstag den 22.12.2012, in der Raumerstraße 6.
Hier meine Stellungnahme:
1. Eine Frist von einer Woche gibt es nicht. Ich erwarte von Ihnen meine Stellungnahme an den zuständigen Richter weiterzuleiten.
2. Was den Platz betrifft, es handelt sich nicht um eine “Griechische Orthodoxe Gemeinde”, sondern um eine Bande aus Kriminellen, die Griechenland geschadet haben. Die meisten aufrichtige Griechen gehen nicht mehr hin. Den Vorzitzender dieser “Gemeinde” nennen sie “Ανθέλληνα”.
3. Mir wurde gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Dies ist gelogen. Ich habe die Frau Georgia Agelidis geboren Koutra, mit der linken Hand geohrfeigt und dies war alles. Außerdem, einen Tag zuvor, es gab einen Streit zwischen mir und Herrn Agelidis weil er mir bestimmte Fragen, -wie zum Beispiel ob ein gewisser Jakob der hinter meine minderjährigen Tochter her ist, tatsächlich sein außerehelicher Sohn ist, – nicht beantwortet hat. Dagegen ich wurde von zwei Männern die in den Frankenhof arbeiten, (einer der beiden war betrunken) rausgeworfen und von der Fr. Agelidis beschimpft. Diese Frau hatte in den letzten Jahren die Frechheit mich zu verleumden obwohl sie die Schlampe ist, die eine außereheliche Tochter hat, namens Panagiota Nadja. Ihr Vater ist der Nikos Sergianopoulos, ein Schauspieler. Ich nenne die Frau Agelidis “Schlampe” nicht weil sie eine außereheliche Tochter hat, sondern weil sie unmoralisch und gierig genug ist, um dies zu vertuschen. Genauso schlampig und gierig ist die Frau Lina Nikolopoulou, bzw. die Ex-Frau des griechischen Finanzministers Ioannis Stournaras, die auch einen außerehelichen Sohn hat, den Jakob. Sein Vater ist der Ehemann der Georgia Agelidis.
4. Sie behaupten die Körperverletzung wäre nicht vorsätzlich. Wie bereits erklärt, es war nur eine Ohrfeige und ich wußte ganz genau was ich tat. Ja, es war vorsätzlich und wenn ich nicht bald für den Schaden den mir diese Bande in den letzten Jahren zufügte entschädigt werde, ich werde diese Frau bei erster Gelegenheit verprügeln und die Schuld werden eure ungerechte Richter tragen.
5. Mir ist klar, diese Bande will aus finanziellen Gründen mein Leben ruinieren, doch es wird ihnen nicht gelingen. Es ist nicht meine Schuld wenn manche Staatsanwälte, Richter und Gutachter korrupt, gierig und bestechlich sind! Es liegen längst bei der Polizei Dokumente die meine seelische Stabilität und Begabung nachweisen, doch ich wurde von schäbigen Behörden die finanzielle Interessen vertreten, diskriminiert und verleumdet. An dieser Stelle ich verlange wiedermal die Testung der Georgia Agelidis, Kalomoira Kontou und Lina Nikolopoulou. Sie sind psychisch krank un sie brauchen Behandlung, am besten in der Forenschische.

Mit freundlichen Grüßen,

Athina Karagianni-Stournara

Stellungnahme an POM  16.01.2013

Veröffentlicht unter Dokumente | Hinterlasse einen Kommentar

Mein zweiter Brief an European Court of Human Rights

Dies ist mein zweiter Brief nach Strasburg. Es sieht so aus, dass die europäische Politiker in ihrer Mehrheit Rasisten sind. Jetzt ist meine Tochter verschwunden.

Erlangen 31.01.2011

Athina Karagianni

************** ***

91058 Erlangen

Deutschland

Tel. **************

Mail: **********************

European Court of Human Rights
Council of Europe
67075 Strasbourg Cedex
France
Tel : +33 (0)3 88 41 20 18
Fax : +33 (0)3 88 41 27 30

Please translate.

Bitte übersetzen. Die Kosten hat der griechische Staat zu tragen!

Anzeige

Gegen Stadtjugendamt Erlangen (Frau Riedl-Strahwald)

Und Jugendamt Schwabach (Frau Wehrer)

 

Wegen Kindeshandel

 

Das Jugendamt Erlangen in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Schwabach versuchen gezielt, meine Tochter V******-V***** F********, geb. am 01.01.2000 mir zu entfremden. Sie nutzen mein Kind aus, um Geld zu verdienen. Sie haben folgende Fehler gemacht:

1.    Das Gutachten vom 2002 der Kinderpsychologin, indem es deutlich stand dass mein Ex-Mann auf keinen Fall allein mit dem Kind bleiben darf, wurde ignoriert.

An dieser Stelle ich mache auch der Richterin Frau Gründler schwere Vorwürfe. Sie hat verantwortungslos gehandelt.

2.    Mein Persönlichkeitstest vom 2004 von Minessota University, dass meine Stabilität nachwies, blieb von Jugendämter und Richter außer Acht. An dieser Stelle, sind Gutachter benutzt worden, die mich durch Lügen und Missdeuten meiner Äußerungen, diskriminierten.

3.    Der Minessota University Test, dass bei meinem Ex-Mann Evangelos Forlidas, geb. am 23.08.1968 Depression nachwies, wurde herabgesetzt.

Falls mein Ex-Mann aufgrund seiner Depression die unbehandelt blieb, sich umbringt, ich erwarte von den Gutachter Professor Spangler und Richterin Frau Gründler, die Verantwortung zu übernehmen.

4.    Aus Angst dass mein kranker Ex-Mann das Kind bekommt, ich habe im Dezember 2005 beim Jugendamt Erlangen Hilfe zu Erziehung unterschrieben. Als zwei Monate später, bei Prof. Spangler meine Tochter weinte und schrie dass sie zu mir zurück möchte, die Helferin des Professors und die damalige Pflegemutter rissen das weinende Kind aus meine Ärmel. Meine damals sechsjährige Tochter, war schockiert. Ich versprach ihr, ich werde alles tun, damit sie eines Tages wieder zu mir zurückkehren darf. Aufgrund seines Gutachtens, das Jugendamt nahm im Februar 2006 meine Tochter in Obhut.

Ich bin mit gerichtlichem Beschluss in die Klinik eingewiesen worden und bekam gegen meinen Willen Neuroleptika. Hätte ich inzwischen nicht an Amnesty International geschrieben, würde man mich heute noch mit diesen gefährlichen Medikamenten seelisch quälen. Das Jugendamt hat alles getan, um meine Tochter in einer Pflegefamilie in Schwabach zu integrieren. Heute, wenn ich vom Jugendamt verlange, dies auch umgekehrt zu machen, nämlich das Kind für die Rückkehr zu mir vorzubereiten, sie weigern sich. Sie nehmen sich Zeit damit sie alt genug ist und selber entscheiden darf. Sie wird nicht zurückkommen wollen, denn sie hat sich dort angepasst. Kein Kind an ihrer Stelle würde es tun. Sie sollte sobald wie möglich zu mir zurückkehren, aber dies will das Jugendamt verhindern und arbeitet gegen mich.

Außerdem, das Jugendamt versucht ganz gezielt meine Tochter zu germanisieren. Sie hat die griechische Sprache völlig vergessen. Sie hat den Griechisch Unterricht nur kurz besucht und dann wurde mir erzählt, dass sie sich weigert hinzugehen.

5.    Sie schickten  meine Tochter zu Katholisch Religionsunterricht. Sie besuchte auch sonntags die Katholische Kirche, obwohl es eine Orthodoxe Kirche in Nürnberg gibt. Sie haben mir erst zwei Jahre später erzählt dass sie Katholisch Unterricht besucht und verlangten von mir meine Einwilligung zu unterschreiben, damit sie Katholikin wird. Sie sagten, sie will zu Kommunion gehen und sie darf es nur wenn sie die Religion wechselt. Sie sagten, mein Ex-Mann erklärt sich bereit zu unterschreiben. Ich antwortete, mein Ex-Mann sei auch bestechlich, ich bin es nicht. Ich wusste dass es sich hier um die Kirchensteuer geht. Wir Orthodoxen, zahlen keine Steuer an die Kirche und es ist richtig so. Sie sagten, meine Tochter würde eine Außenseiterin werden, da ich nicht einen Religionswechsel unterschreibe. Zu meine Frage, ob alle Kinder anderer Religionen Außenseiter sind, sie antworteten, meine Tochter lebt bei einer Katholischen Familie. Ich sagte, dies sei für die Familie die Gelegenheit Toleranz zu beweisen, indem sie meinem Kind zeigen dass sie als Orthodoxe Griechin akzeptiert und respektiert wird. An diesem Punkt, sie sagten, wenn ich nicht unterschreibe, ich ruiniere die Beziehung zu meiner Tochter, weil sie sich ärgern wird. Ich ging mit Anwältin gegen das Jugendamt vor und die Erlanger Richter schickten an das Jugendamt Schwabach ein Fax, indem es steht dass der Religionsunterricht eine schulische Angelegenheit sei. Die Anwältin könnte nichts mehr unternehmen, aber weil ich mir mehreren Menschen darüber geredet habe und Dokumente im Internet veröffentlichte, sie besucht jetzt den Ethikunterricht.

6.    Die Jugendämter haben den ganzen Sommer meinen Kontakt zu meiner Tochter abgebrochen. Ausrede war ein Gutachten eines Kinderpsychologen, der mich nicht kennt. Dieser, behauptete dass ich krank sei und dass meine Anträge an das Gericht um meine Tochter wieder bei mir zu haben, ihre Stabilität gefährden. Ich sagte, man sollte ihr nichts erzählen, sie ist noch zu jung. Erst wenn ein Beschluss vom Richter kommt, dass sie zu mir zurückkehren darf, sollten sie mit ihr darüber reden, um sie zu vorbereiten. Aber sie machen es falsch, sie jagen dem Kind Angst ein, als wäre ich eine Verbrecherin. Die Frau Riedl-Strahwald und Frau Wehrer, entschieden sich die Kontakte zu meiner Tochter zu reduzieren. Im Dezember 2010, ich bekam einen Brief indem Termine für das Jahr 2011 standen, allerdings nicht mehr jeden Monat, sondern alle zwei Monate. Noch dazu ich bin nicht gefragt worden ob ich diese Termine wahrnehmen kann. Früher, ich traf meine Tochter im SOS Fachdienst Nürnberg jeden Samstag. Der Frau Riedl-Strahwald ist bekannt dass ich bis 16:00 arbeite, aber sie hat die Termine in Erlangen und Schwabach an Wochentagen um 15:00 festgesetzt, ohne sich vorher mit mir in Verbindung zu setzen. Ich hatte im Sommer und Herbst mehrmals versucht sie zu erreichen, aber ich dürfte nur auf dem Anrufbeantworter sprechen und ich bekam keine Rückmeldung. Mir sind die Telefonkosten geblieben. Das Verhalten der Frau Riedl-Strahwald ist überhaupt nicht von Nazismus entfernt, im Gegenteil, ich darf mit Sicherheit behaupten, dies ist faschistisch.

7.    Im Dezember 2010, sie haben sich beschlossen, meine Tochter bei der Pflegefamilie zu versichern, nicht mehr bei mir. Grund, dass ich die Meinung eines zweiten Kieferorthopäden verlangte, da meine Tochter eine Zahnspange tragen muss. Ich habe das Gefühl dass dort mein Kind nicht sicher ist, denn falls meine Tochter in die Zukunft von den Ärzten schlecht behandelt wird, wer wird die Verantwortung übernehmen? Als ich vor zwei Wochen der Frau Wehrer diese Frage stellte, sie hatte keine Antwort parat. Mein Kind ist schutzlos in den Händen von Unbekannten. Die Pflegeeltern müssen die Anweisungen des Jugendamtes folgen und diese wiederum die Anweisungen der Ärzten. Die Pflegekinder können dadurch leichte Opfer in den Händen von Ärzten werden, die Experimente führen. Ich habe jeden Grund dies zu behaupten, weil ich selbst betroffen bin. Ich schrieb darüber in dem Brief, den ich am 18.12.2010 an Ihnen sendete.

 

Außerdem:

Die Schikanen der korrupten Beamtin des Kulturamtes Erlangen Heike Walz, führten mich im August 2008 dazu, das Tio-Cafe in Erlangen zu zerbrechen.

Dies kostete mir Klinikaufenthalt zu Unrecht. Ich habe sie längst angezeigt, aber ich bin nicht an meinem Recht gekommen. Nun ich habe mich beschlossen, alle diese korrupte Behörde auszudecken. Darum ich habe manche Dokumente veröffentlicht und ich werde nicht aufhören, bis das ich endlich an meinem Recht komme.

 

Die Deutsche Behörde diskriminieren alle Ausländer, sie spielen mit den Nerven der Ausländer und bei erster Gelegenheit, sie nehmen ihre Kinder weg, um sie zu germanisieren.

 

Auch Deutsche, die von Ausländer Kinder bekommen, haben oft Probleme mit dem Jugendamt. Ich habe die Information, dass es sogar Fälle gibt, wo die Eltern kurz vor dem Amoklauf waren.

 

Der Deutsche Staat führt einen Kulturkrieg. An dieser Stelle, ich erwarte die Stellungnahme aller EU Länder.

 

Ich werde über diese Anzeige, Politiker in Deutschland und Ausland informieren.

 

Anlagen: 1. Gutachten der Frau Doktor Osten von der Sacken

                2. Mein Persönlichkeitstest und IQ Test.

                3. Fax der Erlanger Richter an das Jugendamt Schwabach 

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

 

 

 

           Athina Karagianni

Veröffentlicht unter Dokumente | 1 Kommentar