Ich wünsche mir das Nikos Sergianopoulos doch noch am Leben ist

Erlangen 25.12.2012

Vor ca. 5 Jahren, ich saß in der griechischen Gemeinde in Erlangen mit der Frau des Vorsitzenden, Georgia und ihrer Freundin Marion zusammen. Sie stellten mir einen Mann Namens Nikos vor und sie fragten mich, ob ich ihn erkenne. Ich antwortete nein, ich kenne diesen Mann nicht. Er sieht zwar meinen Cousins aus Velestinon ein wenig ähnlich, doch ist er gewiss ein anderer. Marion und Georgia sagten, er sei der Sergianopoulos. Ich erwiderte, den Namen habe ich schon gehört, doch kann ich mir immer noch nicht vorstellen wer er sein könnte. Sie sagten, er sei ein in Griechenland bekannter Schauspieler. Als sie mich fragten, ob ich mich an den Hauptdarsteller einer bekannten TV- Serie erinnern kann und mir den Titel der Serie nannten, ich fing an zu erzählen wie begeistert ich von diesem Schauspieler war. Marion lachte laut. Georgia rief: „Ich war mal mit ihm zusammen. Bist du in meine alte Liebe verknallt? Schämst du dich nicht?“ Ich erwiderte: „Was interessiert dich denn das, du bist jetzt mit einem anderen verheiratet!“ Nikos sagte: „Die Athena hat Recht!“ Marion lachte laut. Ich fragte, ob Nikos Sergianopoulos tatsächlich homosexuell sei. Er fragte überrascht, wieso ich auf diese Idee komme. Ich antwortete, man habe es mir erzählt. Nikos vergewisserte mir dies sei gelogen. Als ich fragte woher er es wisse, alle lachten. Marion sagte: „Athena! ER ist doch der Nikos Sergianopoulos! Warum glaubst du es nicht?“ Ich blieb für eine Weile mit offenem Mund stehen, wie versteinert. Dann sagte ich, es sei unglaublich, ich könne es nicht glauben! Er wollte wissen warum. Ich antwortete, er sei älter. Alle lachten. Dann sagte ich, er sei ein ganz anderer Mensch als der Hauptdarsteller. Eine andere Persönlichkeit. Er verstand was ich meinte und er wollte wissen wie ich ihn selbst finde. Ich sagte ihm, er solle sich nicht beleidigt fühlen, aber im TV gefällt er mir besser. Die beiden Frauen sagten, ich würde lügen. Ich erwiderte, ich war von seiner Rolle, bzw. von der Figur des Mannes den er darstellte, begeistert. Nikos schaute mich an und er sagte: „Du liebst ihn.“ Ich verstand nicht was er meinte und Marion erklärte mir, unter „ihn“ meint er Giannis(John). Ich wollte wissen wer „John“ sein sollte. Marion sagte, ich kenne ihn, ich erkenne ihn nur nicht. Georgia behauptete ich spinne. Ich fing an zu erzählen dass ich an „Prosopagnosie“ leide und Georgia unterbrach mich. Ich fragte sie, was sie gegen mich hat und warum sie nicht zulassen will dass Nikos die Wahrheit erfährt.  Nikos sagte zu Georgia, sie sollte zulassen dass ich ausrede. Also, erklärte ich ihm was „Prosopagnosie“ bedeutet. Wir führten ein kurzes Gespräch und Nikos sagte dass er mich mag. Georgia wurde eifersüchtig. Ich, Nikos und Marion lachten darüber. Dann wir diskutierten alle vier weiter und irgendwann Nikos sagte, er will mit John reden und ihm erklären. Georgia sagte zu ihm, dies was er sich vorstellt sei unmöglich, Lina würde es nicht zulassen, sie liebt zu sehr das Geld. Ich verstand nicht, wer diese „Lina“ sein sollte. Sie diskutierten weiter. Georgia wollte dem John ihre jüngste Tochter verpassen! Nikos sagte, sie wäre zu jung für ihn. Marion sagte zu mir: „Sie werden dich abservieren.“ Ich sagte, es sei nicht richtig sich im privaten des anderen auf so eine Weise einzumischen. Schließlich, jeder hat für sich das letzte Wort!“ Nikos wollte wissen was ich vorschlage. Ich sagte, jeder sollte selbst die Entscheidung treffen mir welcher Frau er zusammen sein will. Nikos gab mir Recht und er sagte zu Georgia, sie solle es ihm überlassen, er wolle nach Griechenland zurückkehren, um mit John darüber zu reden. Er verabschiedete sich, er stand auf und er lief zur Tür. Ich sagte zu den Frauen: „Er wird sterben.“ Sie schauten mich verblüfft an. Ich sagte zu Georgia, was er immer vorhat, sie sollte ihn stoppen, ich mache mir Sorgen. Sie ging schnell zu Tür und sie kehrten zurück. Sie wollten wissen, wovor ich Angst hatte. Ich antwortete, ich weiß es im Moment nicht, es sei meine Intuition.

Intuition=Im Gehirn gespeicherte Informationen, die im Unbewussten ruhen und unter bestimmten Bedingungen die „Alarmglocke“ hervorrufen. Hochbegabte Menschen laufen Gefahr, wegen ihrer starken Intuition als „Verrückte“ abgestempelt zu werden. Prosopagnostiker sind meistens begabt. Die Wissenschaft erforscht in dieser Richtung, aber es gibt noch keine klaren Antworten darüber. Kein Wunder, denn das Gehirn ist das komplexeste Organ des menschlichen Körpers.

 

Mehrere Monaten später, ich erfuhr, Nikos sei in seiner Wohnung in Athen brutal ermordet aufgefunden. Diese Nachricht schockierte mich so sehr, dass ich sie nicht wahrnehmen wollte. Man hat es mir in den letzten vier Jahren mindestens dreimal gesagt und ich glaubte daran erst, als ich vor einigen Monaten die YouTube-Videos darüber sah. Viele Lügen über ihn und sein Privatleben, wurden in den Medien verbreitet. Seine Kollegen waren darüber empört.

Heute ich kann erklären warum ich mir damals (2008) Sorgen machte. Mir ist inzwischen bewusst, wer John ist. Ich habe aus meinem Gedächtnis alte Informationen hervorgerufen und sie in Verbindung miteinander gebracht: Zwischen 1991 und 1994, eine alte Freundin von mir, war mit einem John zusammen. Da er mit eine Lina eine  „Zwangsehe“ führte, er wollte die Scheidung einreichen. Doch es kam damals nicht zur Scheidung, weil meine Freundin aus Angst, sich von ihm trennte. Mitte der neunziger, in Glyfa Fthiotidos, ich hörte ein Gespräch zwischen meiner Mutter und die Mutter meiner alten Freundin. Sie sagte zu meiner Mutter, man hatte ihre Tochter mit Morddrohungen terrorisiert. Meine Mutter erwiderte: „Ihr sollt euch von diesen Leuten fernhalten. Sie sind kriminell. Scheiß auf das Geld! Scheiß drauf! Besser, unsere Kinder bleiben am Leben…“

Vor ca. 5 Jahren, Nikos wollte vermitteln dass John die Wahrheit über mich erfährt, doch John war und ist von Kriminellen umringt. Noch dazu, Georgia erwähnte eine „Lina“, die als gierig und eitel beschrieben wurde. Klar, dass ich mir um Nikos Sorgen machte!

Heute ich weiß, Lina ist die gleiche Person die Anfang der 80er auch mich mit Drohungen einzuschüchtern versuchte. Ihr Vater -sagen manche Leute- ist Militäroffizier und sie darf drohen und morden, weil sie keine Strafe bekommt. Ich sagte zu ihr dass ich keine Angst habe, doch später wurde ich von weiteren Menschen unter Druck gesetzt und als man mich drohte John umzubringen, ich brach zusammen und ich löschte seine Existenz aus meinem Bewusstsein. Inzwischen ich weiß, die egoistische und hinterlistige Lina, konnte die Tatsache nicht verkraften, dass John mich nicht vergessen konnte und sie hat durch Intrigen meinen Ruf ruiniert. Sie und ihre gierige Komplizen haben meine Weiterbildung und berufliches Weiterkommen verhindert und sie hat versucht mich und auch meine Tochter umzubringen.

Lina Nikolopoulou (Ex-Stournara) ist eine perverse Sadistin, sie ist krankhaft dominant und histrionisch und sie hat passiv-aggressive Züge. Im Jahr 2000, eine “Lina”, beauftragte eine andere Frau, John zu entmannen. Er entkam nur knapp. Dann versuchte sie mich dafür zu beschuldigen, denn sie wusste, John leidet auch an Prosopagnosie und er konnte mich nicht leicht wiedererkennen, ja, er hatte mich sogar oft mit anderen Frauen verwechselt, weil er von Mitgliedern seiner Familie und angeblichen Freunde belogen wurde, die über sein Leiden an Prosopagnosie bescheid wußten. Linas richtiger Platz ist in die Forensische. Doch diese kriminelle Frau hat Geld und ihre gierige deutsch-französische-griechische Verwandtschaft beschützt sie. Ich bin darüber empört dass sie heute noch frei rumläuft. Es sieht so aus, dass alle Staatsanwälte und Richter, hier und auch in Griechenland bestechlich sind. Sie dienen dem Kapital und sie verletzen das Recht. Ich wünsche jedem der die kriminelle Lina Nikolopoulou (Ex-Stournara) beschützt, den allerschlimmsten Tod zu finden!

In den letzten Tagen, ich fragte mich wieso ich an den Tod des Nikos Sergianopoulos nicht glauben will. Klar, jeder der jemanden gerne hat, will seinen Tod nicht wahrnehmen. Doch dies ist nicht der Grund dass sein Tod mir wie eine Lüge vorkommt. Ich sah die vielen Videos darüber, in YouTube es gibt Filme seiner Beerdigung und neulich ich lass in einer griechischen Online-Zeitung dass auch seine Mutter inzwischen verstarb. Sein Tod wurde in den griechischen Medien überall berichtet. Warum will ich immer noch nicht daran glauben dass er tot ist? In den letzten Tagen, habe ich mein Gedächtnis durchsucht, die dazu passende Informationen herausgeholt und ich habe die Antwort. Wer will es erraten??? Nehmt euch ruhig Zeit.

Fortsetzung folgt…

28.03.2014

Doch, es gibt noch eine hinterlistige und kriminelle Lina, diese Frau heißt Mabel und manche Leute nennen sie “Lina”. Dieses Miststück, Namens Mabeline, hat mehrmals versucht, mich durch Vergiftung umzubringen. Dies hat mir Johan Friso vor mehreren Monaten höchstpersönlich erzählt. Sie ist die Hure, die im Jahr 2004 den Johan Friso geheiratet hat, nachdem er -laut Behauptungen bestimmter Menschen- von ihrer Klique erpresst wurde

Diese Frau ist das perverseste Weib überhaupt. Schon in den 90er Jahren, war sie in Volos-Griechenland bekannt, als die Frau die es nur anal-oral treibt, um sich als “braves Weib” anzugeben und Jungfrau zu heiraten! Eine verfickte Hure, die brave Jungfrau Mabel van Oranje! Über ihrer perversen Denkweise, lacht ganz Griechenland heute noch.

Laut Johan Friso von Oranje Nassau, Mabel ist die Frau, die den “Unfall” in den Alpen organisiert hat, wodurch mehrere Kinder aus Belgien verstarben. Meine Tochter war komischerweise auch in diesem Bus (wer vom Jugendamt hatte es erlaubt?) und Mabel wollte meine Tochter entführen. Meine Tochter überlebte nur, weil sie im Augenblick des Unfalls, hinten saß. Das Wort “Hure” ist heute meines Erachtens, eine zu milde Bezeichnung, für dieses elendes Miststück, Namens Mabel van Oranje.

Jedem, der die kriminelle Mörderin Mabel Wisse Smit oder Mabel van Oranje noch beschützt, wünsche ich den allerschlimmsten Tod zu finden. Unmenschen!

 

…zum anderen Thema:

Manche fragen sich, wieso ich inzwischen der Überzeugung bin, dass Nikos Sergianopouos doch noch am Leben ist? Fragt euch weiter…

Fortsetzung folgt…

About these ads

Über mondfee1967

nicht kontrollierbar Ich habe mehr als hundert Blogeinträge veröffentlicht und damit einen "Spiegel" erstellt, in dem man das wahre Gesicht unserer Gesellschaft sehen kann.
Dieser Beitrag wurde unter Verlogene Gesellschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s