Brief vom 26.05.2014 an das Oberlandesgericht Nürnberg – Verfahren gegen Agelidis

Athina Karagianni ************* *** D-910** Erlangen

Eilt !!! Eilt!!!

Oberlandesgericht Nürnberg
Bärenschanzstraße 70
90429 Nürnberg

Fax vorab: 0911 321 2873

Erlangen, 26.05.2014

AZ: 2 ws 173/14

Ermittlungsverfahren gegen Evangelos Agelidis
wegen
gefährlicher Körperverletzung

Ich habe dieses Aktenzeichen erst heute telefonisch von Ihnen bekommen. Nachdem mein Anwalt Herr Schreck am 01.04.2014 auf den Beschluss mit AZ: 7 Zs 362/14 vom 26.03.2014 reagierte und eine gerichtliche Entscheidung verlangte, ich erhielt keine weitere Rückmeldung.
Am 09.05.2014 ich ging zur Kopfklinik, wo ich erfuhr dass die Akte vom 20.03.2013 noch da ist. Der Arzt Dr. Oppel stellte am 09.05.2014 fest, dass tatsächlich am Kopf über mein linkes Auge eine Verdickung am Knochen ist. Er sagte, er kann mir bestätigen dass ich letztes Jahr geschlagen dort ankam, allerdings, hätte es mein Anwalt längst offiziell verlangen müssen, damit die Ärzte der Kopfklinik ein Gutachten erstellen.
Am 09.05 2014 noch, schrieb ich an meinen Anwalt darüber.
Als ich mit seiner Mitarbeiterin Fr. Schubert am Telefon darüber sprach, sie sagte, ein Gutachten würde Geld kosten und weil ich kein Geld habe, sollten wir es lieber sein lassen, da alle Zeugen gelogen haben und wir deswegen nicht weiterkommen.
Ich erzählte, dass mein Nachbar der mich vorher getroffen hatte und mir sogar vorgewarnt hatte, ich sollte nicht in die griechische Gemeinde gehen, mich nach dem Angriff gesehen hat und bereit ist vor Gericht die Wahrheit zu sagen. Ich habe auch auf die zahlreichen Fotoaufnahmen hingewiesen, die ich am gleichen und auch am nächsten Tag machte. Mein Anwalt Herr Schreck hat diese per Email erhalten. Hat er diese Fotos nicht ans Gericht geschickt?
Am 14.05.2014 schrieb Herr Schreck an mich, dass ein Schmerzensgeldanspruch geltend werden könnte nur wenn die Tat bewiesen wäre. Sind die zahlreichen Fotos und die Aussage meines Nachbars nicht genug?
Herr Agelidis ist ein Verbrecher der verfälscht hat und den Raub meiner Identität unterstützt hat. Die Behörden der Stadt Erlangen hatten im Jahr 2010, Julian Paul Stefan Assange mit einer anderen Frau verheiratet, indem sie ihm anlogen, sie wäre die Athina, bzw. ich, seine Kindheits- und Jugendliebe. Mein Vater hatte mitgemacht. Frau Agelidis wusste bereits, dass ich keinen Kontakt zu meinem Vater haben möchte, weil ich ihn nicht vertraue und sie nutzte diese Situation gegen mich. Herr Agelidis hatte auch eines Tages die Frechheit mir zu sagen, seine Tochter Eleutheria-Elli, sei besser als ich. Grund seiner Behauptung: Seine Tochter hatte mal eine Affäre zu Julian Assange und als sie erfuhr dass Julian schon immer in mich verliebt war, wurde sie neidisch und dies, obwohl sie bereits mit einem sehr netten deutschen Mann verheiratet war und auch ein Kind hatte. Die gesamte Familie hat mich verleumdet und bei meinem Kampf ums Sorgerecht meiner Tochter Venetia-Vasiliki, geboren am 01.01.2000 in Volos Griechenland, haben sie alle gegen mich gearbeitet. Die gesamte Familie Agelidis, wie auch ihre engste Freunde und Verwandte haben mich verleumdet, üble Gerüchte über mich verbreitet, sie haben mit Fr. Kontou zusammen verfälscht und den Kinderschänder Evangelos Forlidas, der auch der Mörder meiner illegal adoptierten Zwillingsschwester Helga (Schwarovski ?) ist, im Schutz genommen. Auch haben sie die perverse psychisch kranke Diabetikerin Mabel Wisse Smit geholfen, die meine Tochter von der Pflegefamilie in der sie zurzeit lebt, entführen wollte und dadurch haben sie meine Tochter in Gefahr gesetzt. Die Polizei Schwabach war von mir vorgewarnt. Ich hatte Angst dass Ev. Forlidas meine Tochter mit Hilfe meiner zahlreichen Rivalinnen entführen wird und ich schrieb bereits am 29.11.2011 an die Polizei Schwabach darüber. Das Jugendamt hatte bei den Entführungsversuch mitgemacht, jetzt schweigen alle Beteiligten, weil sie den tragischen Unfall im März 2012 in den Alpen verursachten, wo mehrere Kinder in dem belgischen Bus verstarben.Meine Tochter war – laut Behauptung meines Neffen Markos Mantafounis – auch in diesem Bus und sie überlebte, weil sie zum Zeitpunkt des Unfalls bereits ihren Sitzplatz mit einem anderem Kind gewechselt hatte und hinten saß. Der echte Vater der perversen Hure Mabeline, die sich auch „Mabel van Oranje“ nennt, ist ein fauler Grieche, Namens Ilias Ilias. Er gehört zur Bande die mich umbringen wollte um meine Organe zu bekommen. Empfänger der Nieren sollte die Mabel sein, wie auch der Stylianos (Stelios) Letsas der aber nicht mitmachen wollte und diesen Komplott gestoppt hat. Bedauerlich ist es, dass viele Privatpersonen und auch Gutachter, die Frechheit haben, mir Verfolgungswahn zu unterstellen, obwohl ich tatsächlich ein Opfer von Kriminellen bin. Es gab über Jahren Eizellenraub. Ich verweise auf meine Klage vom 14.05.2014 an Den Haag.

Damit Sie ein Bild über die gesamte Situation bekommen, sende ich auch folgende Anlagen an Sie:
1. Mein MMPI Persönlichkeitstest vom März 2004 (zeigte Stabilität)
2. Mein CFT 20 IQ Testergebnis vom 2004 (zeigte 118)
3. Mein HAWIE IQ Testergebnis vom 2010 (zeigte 111)
4. Mein MMPI 2 und Freiburger Persönlichkeitstest vom August 2013 (zeigten Stabilität)
5. Meine Klage vom 14.05.2014 an Den Haag gegen BRD, gegen Griechenland und gegen U.S.A., wegen Kinderhandel und Sklaverei, Verletzung des Rechtes auf körperlichen Unversehrtheit, Verletzung der Religionsfreiheit, Identitätsraub, politische Verfolgung

Bitte verlangen Sie ein Gutachten von der Kopfklinik Erlangen.

Das Klinikum hat die Rechnung an das Jobcenter Erlangen, Fr. Liebau zu schicken.

Ich beantrage die Ladung aller Zeugen vor Gericht und eine gerichtliche Entscheidung.

Ein Antrag auf Prozesskostenhilfe, wird nachgereicht.

Mit freundlichen Grüßen,

Athina Karagianni

Über mondfee1967

nicht kontrollierbar Ich habe mehr als hundert Blogeinträge veröffentlicht und damit einen "Spiegel" erstellt, in dem man das wahre Gesicht unserer Gesellschaft sehen kann.
Dieser Beitrag wurde unter Dokumente veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s