Anzeige gegen Sylvia Ciaglo

Athina Karagianni **************** *** D-910** Erlangen

Erlangen, 29.12.2014

an anzeige@polizei.nrw.de

Ich übersende Ihnen heute erneut, meine Anzeige gegen Fr. Sylvia Ciaglo, mit der dringenden Bitte zur Überprüfung ihrer Persönlichkeit, da diese Frau die Frechheit hat, meine Anträge auf Umgang und Rückübertragung des Sorgerechts meiner Tochter *******-******* ***********, zu sabotieren. Die Rücknahme meiner Anzeige vom 25.07.2014, ist nicht mehr gültig. Wie mein Anwalt Herr Strogies sagte, ich darf jeder Zeit die Anzeige erneut erstatten. Dies tue ich heute, da ich inzwischen (letzten Monat) anstatt Hilfe vom Anwalt zu erhalten, von bestimmten Männern, darunter Evangelos Agelidis, Thomas Talanis und Wahid ben Alaya, überfallen und misshandelt wurde. Sie haben auch meinen PC durchsucht, Passwörter gestohlen, und einige Kontakte gelöscht. Sie änderten meine PC-Einstellungen und schickten sie mir trojaner. Inzwischen, habe ich alles neu instaliert und habe ich fast alle Passwörter geändert. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass mein Ex-Mann Evangelos Forlidas, geboren August 1968 in Volos-Griechenland, wohnhaft in Niederlande, ein depressiver Kinderschänder ist, doch das Jugendamt Schwabach, ihm Kontakt zu meiner Tochter gewährt. Richter Moser hilft ihm, indem er gegen meinen Willen, Fr. Ciaglo als Betreuerin gegen mich nutzt. Richter Moser lügt seit Monaten, er habe angeblich vor, die Betreuung aufzuheben, doch tut er dies nicht. Diese Leute (Richter Moser und Sylvia Ciaglo) sind offensichtlich selbst krank. Die Testergebnisse vom 2004, wie auch vom 2013, die meine stabile Persönlichkeit nachweisen und damit sämtliche Gutachter, die in den vergangenen Jahren gegen mich genutzt wurden, als Laien bloßstellen, füge ich erneut bei. Ich warne Ihnen vor: meine Geduld ist längst zu Ende, meine Kräfte haben jede Grenze übertroffen. Zwingen SIE !!! die Juristen zum aufrichtigen Handeln, sonst werde ich – wiedermal, wie ich es mit der korrupten Fr. Riedl-Strahwald vom Jugendamt Erlangen bereits getan habe – Selbstjustiz erteilen.

MMPI 2 und FPI-R Auswertungsbogen

online Anzeige
(bitte um Weiterleitung an die zuständige Behörde)

Erlangen, 25.07.2014

Anzeige gegen

Sylvia Ciaglo
Badstraße 13-15
90672 Fürth

wegen
Verletzung meines Grundrechtes auf Selbstbestimmung, Verletzung meines Rechtes auf Familie, falscher Angaben, Nötigung

Laut § 1896 BGB darf kein Betreuter gegen des Willen des Betroffenen bestellt werden. Auch, wenn überhaupt eine Betreuung vorliegt, dann muss der Betreuer nach dem Willen des Betreuten handeln.
Frau Ciaglo wurde im Mai 2013 durch Rechtsbeugung als Betreuerin bestellt. Der Beschluss war bis zum 29.11.2013 befristet. Obwohl Frau Ciaglo selbst, sämtliche Behörden- und weiteren Stellen im Mai 2014 darüber informiert hat, (im Anhang beigefügt) dass sie nicht meine Betreuerin ist und obwohl ich Beschwerde gegen den neuen Beschluss vom 08 Juli 2014 des Richters Moser eingelegt habe, hat Frau Ciaglo an das Amtsgericht Schwabach geschrieben und meinen Antrag auf Rückübertragung des Sorgerechts meiner Tochter zurückgenommen. Auch wenn Fr. Ciaglo meine Betreuerin wäre, wäre sie verpflichtet nach meinem Sinn zu handeln. Ich habe sie schriftlich aufgefordert das Einmischen in meinem Briefverkehr zu unterlassen, doch nimmt sie dieses Schreiben nicht wahr. Möglicherweise hat Fr. Ciaglo ein Wahrnehmungsproblem.

Ich werde meine Rechte auf meine Tochter niemals aufgeben und meinen Antrag auf die Rückübertragung des Sorgerechts, werde ich aufrechterhalten.

Frau Ciaglo greift willkürlich auf meine Persönlichkeitsrechte ein. Sie erwähnt auch eine angebliches „Krankheitsbild“ von mir, obwohl ich bereits im August 2013, sowohl mittels Persönlichkeitstest MMPI 2, wie auch mittels Freiburger Test, eine stabile Persönlichkeit nachgewiesen habe. (im Anhang beigefügt)

Frau Sylvia Ciaglo ist pathologische Lügnerin und psychisch Kranke. Durch unseren Kontakt zwischen Dezember 2013 und April 2014, während sie sich fälschlicherweise als meine Betreuerin angab, obwohl der Beschluss längst ausgelaufen war, erfuhr ich von ihr dass sie ihre eigene Mutter für psychisch krank erklärt hat. Sie sorgte auch dafür, dass ihre Eltern sich räumlich trennen, in der Behauptung ihr Vater wäre angeblich durch ihre Mutter überfordert. Im allgemeinen Fr. Sylvia Ciaglo hinterließ den Eindruck, sie habe eine Liebe/Hass Beziehung zu ihrer Mutter und eine extrem innige Beziehung zu ihrem Vater, was außerhalb der Normgrenzen liegt.
Frau Ciaglo ist psychisch krank. Ich fordere ihre Testung per MMPI. Die Einholung eines Gutachtens wäre möglicherweise auch hilfreich.

Anlagen:
Mein Antrag auf Rückübertragung des Sorgerechts meiner Tochter
Meine Begründung der Beschwerde gegen den Beschluss vom 08.07.2014
Brief der Frau Ciaglo an AG Schwabach (erhalten von Amtsgericht Schwabach)
Mein MMPI 2 Persönlichkeitstest und Freiburger Test, vom August 2013
Brief der Frau Ciaglo an wirecard bank (per Email erhalten, von ihrer Kollegin Fr. Polster)

Mit freundlichen Grüßen,
Athina Karagianni

Über mondfee1967

nicht kontrollierbar Ich habe mehr als hundert Blogeinträge veröffentlicht und damit einen "Spiegel" erstellt, in dem man das wahre Gesicht unserer Gesellschaft sehen kann.
Dieser Beitrag wurde unter Dokumente veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s